Sprungziele
Seiteninhalt

Klein Bennebek

Die Gemeinde Klein Bennebek liegt am Rande der Eider-Treene-Niederung und der Schleswiger Vorgeest.

Das Straßendorf präsentiert sich als gesundes Mischgebiet mit landwirtschaftlichen Betrieben innerorts. Zu Klein Bennebek gehören die Ortsteile Potsdam, Berlin, Barkhorn, Friedrichsanbau, Friedrichsneuland, Bellevue und Reit. Es Leben 530 (Stand Dez. 2017) Menschen auf einer Fläche von 25,63 km².
2004 wurde die Klein Bennebeker Dorfchronik fertiggestellt. Die Dorfentwicklung, die Geschichte der Landwirtschaft, die Entwicklung des Handwerks, des Handels, der Schule und der Vereine werden dort ebenso aufgeführt wie die Bevölkerung und die sieben Ortsteile. Liebevoll beschrieben wird die Dorfentwicklung seit 1340.

2019 wurde der neue Treffpunkt der Gemeinde, das Dörpshus, eingeweiht.

Das Wappen von Klein Bennebek

Mittig ein giebelständiges rotes Bauernhaus. Beidseitig davon je ein grünes Eichenblatt. Oberhalb und unterhalb je ein horizontal verlaufender blauer Wellenbalken auf goldenem Grund.


Die Gemeinde Klein Bennebek liegt am Rande der Eider-Treene-Sorge-Niederung und der Schleswiger Vorgeest. Kleine Bäche durchfließen das Gemeindegebiet und führen das Oberflächenwasser in die Sorge. Diese sogenannten „Beken“ haben der Gemeinde den Ortsnamen gegeben.


Vor der Besiedlung fanden sich hier neben ausgedehnten Heideflächen auch Eichenmischwälder und heute wird die Landschaft um Klein Bennebek von der Eiche geprägt.


Im Wappen werden die Zusammenhänge der Besiedlung „zwischen den Beken“ (Binnen de Beken) durch ein giebelständiges Bauernhaus, zwei Wellenbalken und zwei Eichenblättern dargestellt. Der gelbe Untergrund bezieht sich auf die Sanderflächen der Schleswiger Vorgeest.

Im Wappen werden die Zusammenhänge der Besiedlung »zwischen den Beken« durch ein giebelständiges Bauernhaus, zwei Wellenbalken und zwei Eichenblättern dargestellt. Der gelbe Untergrund bezieht sich auf die Sanderflächen der Schleswiger Vorgeest.
Im Wappen werden die Zusammenhänge der Besiedlung »zwischen den Beken« durch ein giebelständiges Bauernhaus, zwei Wellenbalken und zwei Eichenblättern dargestellt. Der gelbe Untergrund bezieht sich auf die Sanderflächen der Schleswiger Vorgeest.

Die Geschichte von Klein Bennebek

Der zum Kirchspiel Kropp gehörende Ort wird urkundlich zuerst 1340 bei der Stiftung einer Vikarie an der Pfarrkirche in Rendsburg als Bennebeke, 1463 als Binnebeke erwähnt.


Der Name Bennebek ist zugleich der Name des zweiarmigen Baches, dessen einer Arm an Klein Bennebek und dessen anderer Arm an Alt Bennebek vorbeifließt.
Südwestlich von Alt Bennebek am Umleitungsdeich vereinigen sich die beiden Bäche, um dann gemeinsam in die Sorge zu münden.


Diese sogenannten "Beken" haben der Gemeinde den Ortsnamen gegeben. 1340 besaß der Bischof von Schleswig hier eine Hufe. Zu dieser Zeit wird zwischen Alt -und Klein Bennebek noch nicht unterschieden.
1542 wurden aber schon beide Dörfer genannt. Klein Bennebek ist demnach zwischen 1463 und 1542 entstanden.


Am 19. März 1764 erfolge die Aufteilung der Ländereien nach der Verkoppelungsverordnung, 1854 hatte Klein Bennebek eine Vollhufe, eine 3/4 Hufe, neun 1/2 Hufen, neun 1/4 Hufen, vier 1/8 Hufen, sieben Katenstellen und zwei Instenstellen. Zum Johanniskloster in Schleswig gehörten 1/2 Hufe und eine Kate.


2019/2020 wird die Gemeinde ans Glasfasernetz angeschlossen.

Schule und Kindergarten in Klein Bennebek

Die Grundschule in Klein Bennebek wurde zum Sommer 2015 geschlossen.                                                                                                                                                                                                                                        Die Kinder werden jetzt in der Geestlandschule Kropp beschult. Kindergarten-Kinder besuchen den DRK-Kindergarten in Alt Bennebek.

Vereine

Klein Bennebek verfügt über ein aktives Vereinsleben. Von Landjugend, Feuerwehr, Sportverein und Schützengilde gibt es noch viele weiter Vereine, die das Leben in der Gemeinde bereichern.

Übersicht der Klein Bennebeker Vereine:

Freiwillige Feuerwehr Bennebek

Herr Horst Guthardt

Friedrichsneuland 3
DEU-24848 Klein Bennebek


Spiel- und Sportverein Klein Bennebek e.V.

Herr Jan Hensen

DEU-24848 Klein Bennebek

E-Mail schreiben
0173/7711439


Förderverein Feuerwehr Klein Bennebek e.V.

Herr Heinrich Holste

Neubörmer Straße 2a
DEU-24848 Klein Bennebek

E-Mail schreiben
04624-481


Theatergruppe "Bembeker Theoderspeeler"

Frau Kirsten Huck

DEU-24848 Klein Bennebek

04624-8888


Rassezuchtverein (RZV) für Hovawart-Hunde Landesgruppe Nord-Nordost

Frau Marlis Klische

Sandkuhle 12
DEU-24848 Klein Bennebek

E-Mail schreiben
04624-802809


Schützengilde Klein Bennebek

Herr Sven Rohloff

Achter de Höf 6
DEU-24848 Klein Bennebek

E-Mail schreiben
04624/451566


Hegering 8 der Kreisgruppe Schleswig

Herr Ralf Sierck

Sandkuhle 1
DEU-24848 Klein Bennebek

E-Mail schreiben
0174-3211110
04624-569


FC Geest 09 O/R/B e.V.

Herr Jens Wunder

Dorfstraße 17
DEU-24848 Klein Bennebek

E-Mail schreiben
04624-4506902
Website

Ortskernentwicklung Klein Bennebek

Im Rahmen der integrierten ländlichen Entwicklung hat das Amt Kropp-Stapelholm die Erarbeitung von Ortskernentwicklungskonzepten für einige amtsangehörige Gemeinden ausgeschrieben. Das Ortsentwicklungskonzept wird durch die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) gefördert. Als ein informelles Konzept kann es auf die Vorstellungen und Bedürfnisse der Gemeinde angepasst werden und unterliegt nur wenigen rechtlichen Rahmenbedingungen. Das Ortsentwicklungskonzept stellt für die Gemeindepolitik und die Verwaltung einen abgestimmten Rahmen dar.

Ziel der Ortskernentwicklungskonzepte ist es, lokale Entwicklungspotenziale zu identifizieren und entsprechend zu nutzen sowie Lösungsvorschläge für weitere Entwicklungen zu erarbeiten. Ferner soll das Konzept Maßnahmen und Empfehlungen zu zukünftigen Bedarfen in den Bereichen Wohnen, Soziales, Freizeit & Kultur, Dorfgemeinschaft, Nahversorgung, Handel & Dienstleistungen sowie Mobilität liefern.

Dahingehend stellt das Konzept die wesentliche Grundlage für die Beantragung von einer Vielzahl an Fördermitteln für die Planung und Umsetzung möglicher Maßnahmen (Projekte) in den Gemeinden Alt Bennebek, Klein Bennebek und Tetenhusen dar.

Für die Erarbeitung des Ortskernentwicklungskonzeptes für die Gemeinde Klein Bennebek sind die GEWOS GmbH und die BIG Städtebau in Hamburg beauftragt worden. Das Ortsentwicklungskonzept basiert dabei auf einer umfassenden Situations- und Standortanalyse. Dafür ist die Beteiligung aller Akteure vor Ort ein wichtiger Baustein, um umfassende Erkenntnisse und Entwicklungspotenziale der Gemeinde zu identifizieren und nutzbar zu machen.

Bei Fragen zur Ortskernentwicklung der Gemeinde Klein Bennebek wenden Sie sich gerne an Frau Bruhn von der Gemeinde Kropp (Kontaktdaten rechtsstehend).

Termine

Auftaktveranstaltung

Termin wird noch bekanntgegeben.