Sprungziele
Seiteninhalt

Groß Rheide

Groß Rheide liegt an der Rheider Au in der Eider-Treene-Sorge Region. Die Gemeinde beheimatet auf einer Fläche von 15,37 km² ca. 867 Menschen und ist typisch ländlich strukturiert mit Landwirtschaft, Handel und Gewerbe sowie einigen Wohnsiedlungen.


Die Gemeinde bestand am 28. August 1999 750 Jahre. Für die kirchliche Betreuung steht den Einwohnerinnen und Einwohnern die Kapelle mit Friedhof zur Verfügung.
Das lebendige Dorf beherbergt einen Bäcker, eine Blumenstube und ein Café. Die ehemalige Disko „Wagenrad“ kann für private Festlichkeiten gemietet werden.


Groß Rheide erschließt ein neues Baugebiet für Groß Rheider und ehemalige Groß Rheider.

Das Wappen von Groß Rheide

Im Wellenschnitt von Silber und Grün geteilt. Oben mit den Stengeln sich überkreuzend drei Eichenblätter über zwei Eicheln, unten drei begrannte Getreideähren in verwechselten Farben.

Das Wappen bezieht sich auf die Siedlungsgeschichte Groß Rheides. Eichenlaub und Eicheln symbolisieren die ursprünglichen Eichenwälder im Norden der Gemeinde. Die drei Kornähren sind das Symbol für die Landbewirtschaftung, die nach der Kultivierung im Süden betrieben wurde. Die Wellenlinie hebt die Bedeutung der Rheider Au zur Siedlungszeit hervor, die damals schiffbar gewesen ist. Der grüne Hintergrund bezieht sich auf das Weideland im Niederungsgebiet der Au.

Wappen der Gemeinde Groß Rheide
Wappen der Gemeinde Groß Rheide

Die Geschichte von Groß Rheide

Der Ursprung der Gemeinde Groß Rheide liegt vermutlich im Jahr 1250, damals noch "Rhede" genannt. Die "Rhede" war ein Anlieger zur Au, die im Norden der Gemeinde die Lebensader der Landwirtschaft war. Man sagt, dieses Sumpfgebiet sei durch die Au schiffbar gewesen und diente als Verbindung zwischen der Treene bei Hollingstedt und der Schlei bei Haithabu. In Dannewerk wurden die Schiffe auf Rollen über das Land gezogen. Dieser Weg soll auch den Wikingern als Verbindung von der Ostsee zur Nordsee gedient haben.


1990 wurde ein ca. 20 ha großes Biotop eingerichtet und der Natur zurückgegeben, wodurch der Raubbau an der Natur etwas eingedämmt werden soll. Weitere Maßnahmen zum Umweltschutz und somit zur allgemeinen Verbesserung der Wohnqualität sind augenblicklich in der Planung bzw. bereits umgesetzt.


2019/2020 wird die Gemeinde ans Glasfasernetz angeschlossen.

2019 erfolgte die Erschließung eines neuen Baugebietes.

Schule und Kindergarten in Groß Rheide

Die ehemalige Schule in Groß Rheide beherbergt heute den Groß Rheider Kindergarten. Die Schüler gehen nach Kropp in die Geestlandschule.

Der Spielplatz des Kindergartens Groß Rheide ist ein Paradies für Kinder
Der Spielplatz des Kindergartens Groß Rheide ist ein Paradies für Kinder

Vereine in Groß Rheide

 

In Groß Rheide bestet ein reges Vereinsleben mit dem DRK-Ortsverein, VDK, TSV Groß Rheide, Frauen- und Männerchor, Jugendsing- und -spielkreis, der Schützengilde sowie dem Jagdverein Hubertus, der für 99 Jahre die Groß Rheider Gemeindejagd gepachtet hat.

Eine Übersicht der Groß Rheider Vereine

Herr Heiko Bartel

Freiwillige Feuerwehr Groß Rheide

Hauptstraße 40a
DEU-24872 Groß Rheide

E-Mail schreiben
0172/9534062
04624-453
Website


Herr Holger Doose

Schützengilde v. 1882

Kropper Weg 6
DEU-24872 Groß Rheide

E-Mail schreiben
04624-413


Herr Günther Hansen

Sozialverband Groß Rheide / Börm / Dörpstedt

Kropper Weg 4
DEU-24872 Groß Rheide

04624-2204


Karl-Heinz Klopp

Männergesangverein Groß Rheide von 1872

Bahnstraße 16
DEU-24872 Groß Rheide

04624/8547
E-Mail schreiben


Frau Mandy Koch

TSV Groß Rheide

Bahnstraße 50
DEU-24872 Groß Rheide

E-Mail schreiben
04624 / 8037047
Website


Herr Klaus Lohmann

Jagdgenossenschaft Groß Rheide

Weider Weg 2b
DEU-24872 Groß Rheide


Frau Angelika Möller

Frauenchor Groß Rheide

Oer 1
DEU-24872 Groß Rheide

E-Mail schreiben
04624-2431


Herr Knut Thiesen

FC Geest 09 O/R/B e.V.

Hoverkamp 1
DEU-24872 Groß Rheide

E-Mail schreiben
04624-450909
Website