Sprungziele
Seiteninhalt

Veranstaltungen


Es wurden 1652 Veranstaltungen gefunden

29.02.2020 / Uhrzeit: 16:30 bis 19:00 Uhr

Zwergschwantage 2020

Zwergschwäne auf dem Heimflug

Es ist wieder soweit: Seltene Zwergschwäne treffen in den Niederungen Schleswig-Holsteins ein. Auf ihrer Reise von den Überwinterungsgebieten in die arktische Tundra legen sie hier Zwischenstopps ein. Dabei spielt die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge als Rastgebiet eine besonders große Rolle.

An ihrem eigentümlichen Ruf sind sie schon aus der Ferne zu hören: Sibirische Zwergschwäne, die sich in den Flussniederungen Schleswig-Holsteins versammeln. In kleineren und größeren Gruppen finden sich die weißen Vögel auf nassen Wiesen ein, um Gras zu fressen und Kraft für den anstrengenden, langen Flug in die russische Tundra zu schöpfen. Bei Einbruch der Dunkelheit fliegen sie, begleitet von lauten Rufen, umliegende Gewässer an, wo sie zusammen mit Artgenossen und anderen Wasservögeln die Nacht verbringen.
Auf ihrer langen Reise von den Überwinterungsgebieten in den Niederlanden, Großbritannien und dem Emsland zu den Brutgebieten in der nordrussischen Tundra benötigen die Schwäne ungestörte Rastmög-lichkeiten, um ihre Energiereserven für den kraftraubenden Weiterflug und das anstrengende Brutge-schäft aufzufüllen. Aufgrund des Nebeneinanders von ausgedehnten, feuchten Wiesen und zahlreichen Schlafgewässern bietet vor allem die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge gute Bedingungen für diese Vö-gel, so dass die Region zu den wichtigsten Rastgebieten zählt.
Der Bestand des weltweit bedrohten, sibirischen Zwergschwans ist seit Jahren rückläufig, derzeit wird er auf weniger als 18.000 Exemplare geschätzt. Unter Federführung der Ornithologischen Arbeitsgemein-schaft (OAG) erfassen zahlreiche Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler seit mehreren Jahren die Rastbe-stände der Zwergschwäne in Schleswig-Holstein. Dabei konnte dokumentiert werden, dass aufgrund der milden Winter der letzten Jahre die kleinsten europäischen Schwäne mittlerweile nicht erst im Spätwinter, sondern bereits ab November und bis Ende März in Schleswig-Holstein anzutreffen sind. Im vergangenen Jahr hielten sich zu Spitzenzeiten ca. 8000 Exemplare in Schleswig-Holstein auf, also nahezu die Hälfte der Population!
Die Lokale Aktion Kuno bietet gemeinsam mit der Integrierten Station Eider-Treene-Sorge und Westküste alljährlich Naturerlebnisexkursionen in der Eider-Treene-Sorge-Region an. In diesem Jahr finden sie am Samstag, den 29. Februar und am Sonntag, den 1. März statt. Die etwa 2,5-stündigen Treckerexkursionen starten um 16:30 Uhr. Anmeldung und Information unter 04885-585 oder -570 und auf der Internetseite www.kunoev.de. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.


Mehr


01.03.2020 / Uhrzeit: 16:30 bis 19:00 Uhr

Zwergschwantage 2020

Zwergschwäne auf dem Heimflug

Es ist wieder soweit: Seltene Zwergschwäne treffen in den Niederungen Schleswig-Holsteins ein. Auf ihrer Reise von den Überwinterungsgebieten in die arktische Tundra legen sie hier Zwischenstopps ein. Dabei spielt die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge als Rastgebiet eine besonders große Rolle.

An ihrem eigentümlichen Ruf sind sie schon aus der Ferne zu hören: Sibirische Zwergschwäne, die sich in den Flussniederungen Schleswig-Holsteins versammeln. In kleineren und größeren Gruppen finden sich die weißen Vögel auf nassen Wiesen ein, um Gras zu fressen und Kraft für den anstrengenden, langen Flug in die russische Tundra zu schöpfen. Bei Einbruch der Dunkelheit fliegen sie, begleitet von lauten Ru-fen, umliegende Gewässer an, wo sie zusammen mit Artgenossen und anderen Wasservögeln die Nacht verbringen.
Auf ihrer langen Reise von den Überwinterungsgebieten in den Niederlanden, Großbritannien und dem Emsland zu den Brutgebieten in der nordrussischen Tundra benötigen die Schwäne ungestörte Rastmög-lichkeiten, um ihre Energiereserven für den kraftraubenden Weiterflug und das anstrengende Brutge-schäft aufzufüllen. Aufgrund des Nebeneinanders von ausgedehnten, feuchten Wiesen und zahlreichen Schlafgewässern bietet vor allem die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge gute Bedingungen für diese Vö-gel, so dass die Region zu den wichtigsten Rastgebieten zählt.
Der Bestand des weltweit bedrohten, sibirischen Zwergschwans ist seit Jahren rückläufig, derzeit wird er auf weniger als 18.000 Exemplare geschätzt. Unter Federführung der Ornithologischen Arbeitsgemein-schaft (OAG) erfassen zahlreiche Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler seit mehreren Jahren die Rastbe-stände der Zwergschwäne in Schleswig-Holstein. Dabei konnte dokumentiert werden, dass aufgrund der milden Winter der letzten Jahre die kleinsten europäischen Schwäne mittlerweile nicht erst im Spätwinter, sondern bereits ab November und bis Ende März in Schleswig-Holstein anzutreffen sind. Im vergangenen Jahr hielten sich zu Spitzenzeiten ca. 8000 Exemplare in Schleswig-Holstein auf, also nahezu die Hälfte der Population!
Die Lokale Aktion Kuno bietet gemeinsam mit der Integrierten Station Eider-Treene-Sorge und Westküste alljährlich Naturerlebnisexkursionen in der Eider-Treene-Sorge-Region an. In diesem Jahr finden sie am Samstag, den 29. Februar und am Sonntag, den 1. März statt. Die etwa 2,5-stündigen Treckerexkursionen starten um 16:30 Uhr. Anmeldung und Information unter 04885-585 oder -570 und auf der Internetseite www.kunoev.de. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.


Mehr