Fahrerlaubnis: Ersatz

Wenn Ihr Führerschein abhanden gekommen ist, sind Sie verpflichtet, den Verlust unverzüglich anzuzeigen und sich ein Ersatzdokument ausstellen zu lassen, sofern Sie nicht auf Ihre Fahrerlaubnis verzichten.  

Mit Aushändigung des neuen Führerscheins verliert der bisherige Führerschein seine Gültigkeit. Findet sich der abhanden gekommene Führerschein wieder an, ist er unverzüglich in der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde abzuliefern.

Verfahrensablauf:
Der Antrag auf Ausstellung eines Ersatzführerscheins ist bei der zuständigen Stelle vom Fahrerlaubnisinhaber persönlich schriftlich oder zur Niederschrift zu stellen.
Die Abholung des beantragten Führerscheines kann auch durch eine schriftlich bevollmächtigte Person erfolgen.



Zuständigkeit

An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Fahrerlaubnisbehörde).
Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnort des Inhabers der Fahrerlaubnis (Hauptwohnung entsprechend des Personalausweises).



Fristen

Der Verlust ist unverzüglich anzuzeigen.



Kosten

Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt). Genaue Informationen hierzu erteilt die Fahrerlaubnisbehörde.




erforderliche Unterlagen

  • Aktuelles Lichtbild: Frontalaufnahme nach internationalen Standards (biometrisches Lichtbild),
  • amtlicher Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass),
  • wurde die bisherige Fahrerlaubnis nicht vom aktuell zuständigen Kreis / der kreisfreien Stadt ausgestellt, muss zusätzlich eine Karteikartenabschrift der zuvor ausstellenden Fahrerlaubnisbehörde vorgelegt werden.
    Die Karteikartenabschrift wird nicht benötigt, wenn Sie bereits einen EU-Kartenführerschein besitzen.
  • Gegebenenfalls aktuelle Meldebescheinigung,
  • zusätzlich bei Verlust: eidesstattliche Erklärung über den Verbleib des Führerscheines (dies erfolgt im Rahmen der Vorsprache),
  • zusätzlich verlangen einige Behörden bei Diebstahl die Vorlage der Diebstahlsanzeige der Polizeidienststelle.

Da weitere Unterlagen erforderlich sein können, wird empfohlen, sich diesbezüglich vorab mit der Fahrerlaubnisbehörde in Verbindung zu setzen.




Rechtsgrundlage

  • § 4 Abs. 2, § 25 Abs. 4 und 5 Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV)
  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt)

FeV

GebOSt




Weitere Informationen

Informationen zum Führerschein und Fahrerlaubnisrecht und zu Fahrerlaubnisbehörden finden Sie auch auf den Seiten des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein (MWAVT).
Das Zentrale Fahrerlaubnisregister (ZFER) finden Sie auf den Internetseiten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA).

MWAVT - Führerschein, Fahrerlaubnisrecht und Fahrerlaubnisbehörden

KBA - Zentrales Fahrerlaubnisregister (ZFER)




verwandte Vorgänge


Ansprechpartner

Kreis Schleswig-Flensburg/Kreisverwaltung - Straßenverkehrsbehörde
Flensburger Straße 7
24837 Schleswig

Tel.: 04621 87-0
Fax: 04621 87-337
 

Mitarbeiter (Kreis Schleswig-Flensburg/Kreisverwaltung - Straßenverkehrsbehörde)

Frau Marita Gnutzmann Vcard herunterladen
323 Straßenverkehrsbehörde

E-Mail: Marita.Gnutzmann@schleswig-flensburg.de
 


Zuständigkeits-Suche

 

Quelle der Inhalte:
Landesportal Schleswig-Holstein

 

  • September 2018

    Ausgabe
    September 2018
    PDF, 7,5 MB

  • Stapelholm-Kurier
  • Bauleitplanung
  • Breitbandzweckverband Mittlere Geest

Veranstaltungstipps

26. September 2018

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf