Heimke Köhli aus dem Kirchengemeinderat

(Börm, 06.01.2015) Im Gottesdienst zum vierten Advent wurde Heimke Köhli aus Börm nach über dreißigjähriger Tätigkeit im Kirchengemeinderat der Kirchengemeinde St.Nicolai in Hollingstedt offiziell aus dem Dienst entlassen.

„Wer solche Pflichten übernimmt, der soll auch würdig von seinen Pflichten entbunden werden. Dieser Gottesdienst, der vom Nikolaichor und dem Gospelchor musikalisch umrahmt wird,ist somit der richtige Rahmen für die Verabschiedung“ so Pastorin Karin Emersleben. Sie erinnerte in ihrer Verabschiedung daran, dass
Heimke Köhli sich über Jahrzehnte ehrenamtlich in den Dienst der Kirche gestellt hat. Seit 1978 ist sie mit Unterbrechungen im Kirchenvorstand der Kirchengemeinde in Hollingstedt tätig, und war gerade in Zeiten, als die
pastorale Seite in der Kirchengemeinde nicht so ausgeprägt war, eine große Stütze. Über 25 Jahren ist sie im Diakoniewerk Kropp ehrenamtlich tätig, und sie ist seit fast 20 Jahren für den Verein „Initiative für Kinder von Tschernobyl“ Ansprechpartnerin und eine großzügige Gastgeberin für diese benachteiligten Kinder. „Wir danken Dir für Deinen unermüdlichen Einsatz im kirchlichen Bereich. Du hast vor vier Jahren bereits das Ansgarkreuz erhalten, das ein besonderes Dankzeichen der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche ist.“ Dieses Kreuz wird Gemeindegliedern verliehen, die durch großen persönlichen Einsatz in der kirchlichen Arbeit, vorbildliche Förderung der Kirche, ihrer Werke und Einrichtungen sowie durch beispielhaftes Eintreten für einen tätigen Glauben in der Öffentlichkeit hervorgetreten sind. Heimke Köhli sei somit ein Segen für die Kirche als aufrechte treue Christin. (VSt.)



-Auszug aus "Region Kropp-Stapelholm aktuell" vom Februar 2015

Zu den aktuellen Bekanntmachungen

  • November 2017

    Ausgabe
    November 2017
    PDF, 8,0 MB

Veranstaltungstipps

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf