Gemeinderatssitzung Groß Rheide

(Groß Rheide, 22.12.2014) Die Gemeinderatssitzung unter Leitung von Bürgermeister Werner Koch befasste sich u.a. mit dem Haushalt.

Finanzausschussvorsitzender Henning Ohm teilte mit, dass auch dieses Jahr ein Nachtragshaushalt notwendig ist, da sich in einigen Haushaltspositionen Veränderungen ergeben haben. Die Erträge stiegen um 39.800 € durch erhöhte Einnahmen z.B. bei der Einkommenssteuer (2.300 €) und der Gewerbesteuer(24.800 €)auf 984.700 €. Die Ausgaben bei den Tageseinrichtungen für Kinder ermäßigten sich dagegen um ca.25.000 € und in anderen Bereichen gab es leichte Erhöhungen, so dass die Ausgaben um 13.200 € auf 1.003.500 € sanken. Es blieb jedoch ein Unterschuss von 18.800 €, der durch Entnahme aus den Rücklagen
ausgeglichen wurde. „Die Pflichtausgaben der Gemeinde übersteigen in Zukunft unsere Einnahmen. Dies ist auch im Haushaltsentwurf 2015 ersichtlich. Die
Rücklagen gehen auf Null und für Investitionen sind kaum noch Haushaltsmittel
verfügbar“. Die Hebesätze für die Grundsteuer A und B bleiben bei 320 % und die
Gewerbesteuer bei 380 %. Der Haushaltplanentwurf 2015 hat Erträge von 927.700
€, die Ausgaben liegen aber bei 996.500 €. Investiert werden nur 6.700 €. Alle weiteren Ausgaben wie für Schulen, Feuerwehr, Sport, Sportanlagen, Straßenunterhaltung und Straßenbeleuchtung liegen im Rahmen. Der Fehlbetrag von 68.800 € wird noch aus den liquiden Mitteln entnommen.Es gibt noch gewisse Unbekannte bei der Kreisumlage, der Amtsumlage und den Schlüsselzuweisungen. Beide Entwürfe wurden einstimmig genehmigt. Michael Stühmer, Koordinator für Regionalmarketing in Kropp und Umgebung stellte sein Konzept vor und machte in seinen Ausführungen deutlich,dass durch Aktivitäten der Regionalmarketing Kropp/ Stapelholm GmbH die Stärkung der Region im Vordergrund steht „Wir wollen ein „Wir-Gefühl“ erzeugen und zeigen, dass diese Region auch attraktiv für die Bevölkerung ist, einen hohen Wohnwert hat und Handel und Gewerbe sich hier ansiedelt.Auch die Förderung des Tourismus gehört zum Aufgabenbereich“. Die Geschäftsordnung der Gemeinde wurde überarbeitet und der Zeit angepasst. Die Einwohner haben jetzt in der Einwohnerfragestunde das Recht, Anregungen und Beschwerden zur Niederschrift zu geben. Danach werden sie innerhalb eines Monates über das Ergebnis informiert. Dies soll mehr Bürgernähe schaffen. Die Abwasserbeseitigung und die dazugehörenden Gebühren für Grundstückskläranlagen werden auf Amtsebene neu geregelt und dem neuesten techn. Stand angepasst. Neben der Regelabfuhr der Kleinkläranlagen und abflusslosen Sammelgruben gibt es auch die Bedarfsabfuhr mit entsprechenden Regelungen.Die Abwasserbeseitigungssatzung und die Gebührensatzung wurden mehrheitlich genehmigt. (VSt.)


-Auszug aus "Region Kropp-Stapelholm aktuell vom Dezember 2014/Januar 2015"

Zu den aktuellen Bekanntmachungen

  • November 2017

    Ausgabe
    November 2017
    PDF, 8,0 MB

Veranstaltungstipps

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf