Neuer Gemeindearbeiter für Dörpstedt

(Dörpstedt, 16.11.2014) Auf der Gemeinderatssitzung gab Bürgermeisterin Inka Gottburg-Heuer bekannt, dass die Gemeinde Dörpstedt zum 01. August einen Gemeindearbeiter für die anfallenden Arbeiten in der Gemeinde eingestellt hat.

Die Gemeindevertretung beschloss auf Grundlage des Beschlussvorschlages des Bau- und Wegeausschusses, einen Rasenmähtraktor anzuschaffen. Hierzu sollen Angebote eingeholt werden. Wie in allen Gemeinden des Amtes Kropp-Stapelholm befasste sich die Gemeindevertretung außerdem mit der Aufgabenverteilung zwischen dem Amt und der Gemeinde.Das Amt übernimmt auch hier die Aufgaben der Amtsvolkshochschule, die Förderung des Tourismus und der Wirtschaft, die Entwicklung der ländlichen Räume und den Ausbau des Breitbandnetzes. Andere Aufgaben werden durch öffentlich rechtliche Verträge zwischen dem Amt und der Gemeinde Dörpstedt geregelt. Für die Bürger ändert sich nichts. Nach längerer Diskussion bewilligte die Gemeindevertretung einen Zuschuss an „Kuno e.V.“ in Höhe von maximal 240 Euro pro Jahr. Ein weiterer Punkt war die enorme Lärmbelästigung auf der durch den Ort führenden Landesstraße L 188, durch den stark zugenommenen Straßenverkehr.Hierzu sollen verschiedene Verkehrsmessungen auf der Strecke durchgeführt werden,die zu Lösungsvorschlägen führen sollen. Die von der Gemeinde durchgeführte Veranstaltung „Spiel ohne Grenzen“ verlief reibungslos. „Ich möchte mich recht herzlich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern bedanken, die dies ermöglichten. Leider hatten doch noch einige Gemeinden kurzfristig abgesagt“, so die Bürgermeisterin.(VSt.)


-Auszug aus "Region Kropp-Stapelholm aktuell" vom November 2014

Zu den aktuellen Bekanntmachungen

  • November 2017

    Ausgabe
    November 2017
    PDF, 8,0 MB

Veranstaltungstipps

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf