Klein Rheider Derby

(Klein Rheide, 02.09.2014) Im Jahre 2012 verloren die Klein Rheider Fußballer gegen die Mielberger im sogenannten Derby mit 11:3 Toren. Auch sonst hatten die Rheider in den über 20 Jahren stattfindenden sportlichen Auseinandersetzungen gegen die Mielberger kaum Chancen. Der Wanderpokal ging daher in regelmäßiger Folge an den Kropper Ortsteil.

Im letzten Jahr fiel das Fußballspiel wegen Terminschwierigkeiten aus. Nun trat man erneut an, allerdings durfte kein Spieler jünger als 40 Jahre alt sein. Das war die Chance für die Gastgeber in Klein Rheide. Das Derby-Spiel, längst zu einem Kult geworden, lockte die Zuschauer aus beiden Lagern auf den Sportplatz neben der ehemaligen Schule. Kaff ee und Kuchen werden ausgeschenkt und Grillwurst gereicht. Spielszenen werden durch lustige Kommentare begleitet. Vier Feldspieler und ein Torwart gehören zum Team. Eine Auswechslung ist jederzeit möglich. Zweimal dreißig Minuten dauert das Match, das Schiedsrichter Mike Frahm aus Schleswig sicher leitete. Nur drei- bis viermal musste er wegen Fouls zur Pfeife greifen. „Es fehlt der Rasierschaum“, kam es vom Publikum und die Mielberger sollten sich endlich einen eigenen Fußballplatz zulegen, damit sie auch einmal Heimrecht haben. Die Bälle flogen oft in die angrenzenden Vorgärten, auf die Dorfstraße oder auf den Acker. Das war bei der Hitzeschlacht ein willkommener Anlass zur Getränkepause. Das Spiel ging hin und her. Mielbergs Torwart Ralf Thomsen verhinderte durch tolle Paraden die Tore wie auch auf der anderen Seite Torwart Markus Ebert. Es gab Lattenund Pfostenschüsse, doch in der ersten Halbzeit fielen keine Tore. Das wurde in der zweiten Hälfte anders. Bereits in der 3. Minute ging Mielberg durch Matthias Frahm, einer von fünf Brüdern, die an dem Match teilnahmen, in Führung. In der 12. Minute fiel der Ausgleichstreff er durch Ingo Thede. Mitten in der Drangperiode, die Rheider verzeichneten bereits die fünfte Ecke, führte ein geschickt vorgetragener Konter wiederum durch Matthias Frahm zum 2:1 und fünf Minuten später durch einen superfeinen Hattrick zum 3:1. Ein Freistoßtor führte zum Anschlusstreff er durch Jörg Greve und dieser war es auch, der kurz vor dem Abpfiff für den Ausgleichstreff er sorgte. Eine Verlängerung wollte man den müden „Kämpfern“ nicht mehr zumuten. So musste ein 9-Meter-Schießen entscheiden. Und wieder waren es die Mielberger, die die Glücklicheren waren, sie schossen nur einmal daneben, während die Klein Rheider dreimal scheiterten. So endete das dramatische Derby 2014 mit 8:6 Toren für Mielberg. (E. Gutsche)

Auszug aus Kropp-Stapelholm aktuell, September 2014

Zu den aktuellen Bekanntmachungen

  • November 2017

    Ausgabe
    November 2017
    PDF, 8,0 MB

Veranstaltungstipps

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf