Amtsfeuerwehrtag des Amtes in Klein Rheide

(Klein Rheide, 11.10.2012) Der diesjährige Amtsfeuerwehrtag des Amtes Kropp-Stapelholm wurde in der Gemeinde Klein Rheide gefeiert. Sie ist mit ca. 320 Einwohnern eine der kleinsten Gemeinden des Amtes.

„Die Ausrichtung des Amtfeuerwehrfestes des Amtes mit den sechzehn Gemeindewehren, drei Jugendfeuerwehren und acht Musikzügen war eine große logistische Herausforderung für die Gemeindewehr mit Wehrführer Peter-Thomas Frahm und die Dorfgemeinschaft. Alle machten mit. Nur so ging es“, so der Klein Rheider Bürgermeister Johann Heinrich Köpke. Einhellig war die Meinung, dass diese Veranstaltung bestens geplant und durchgeführt wurde. Hierfür gab es viel Lob von den Offiziellen und den Besuchern des Festes. Die vielen Mühen haben sich gelohnt.

„Eine Freude war es, durch das mit Ehrenpforten, Gartenschmuck und viel Grün herausgeputzte Dorf zu marschieren, so einige Teilnehmer des Umzuges. Der Tag begann wegen des schlechten Wetters im Festzelt mit dem Platzkonzert aller Musikzüge des Amtes unter der Stabführung von Jürgen Rickert. Die Teilnehmer
waren begeistert vom guten Zusammenspiel und der Musikqualität. Stellvertretender Kreiswehrführer Bernd Waschnick, Amtswehrführer Gerhard Soneson und seine Stellvertreter Gerd Reimer und Sönke Rahn nahmen gemeinsam die Beförderungen und Ehrungen vor.

Für die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr, die ihre Ausbildungsziele der Jugendflamme 1 (Jennifer Mangold, Angelina Baunert, Jonah Baunert, Clemens Martens, Hendrik Meyer, Mirco Meyenborg) und 2 (Björn Hagge, Mathias Heuer, Pascal Mayenborg, Jan Niklas Kern, Pascal Koslowski, Manja Buttgereit, Fabian Kühn, Lion Jansen, Pascal Müller) erreicht haben, war es eine besondere Ehrung vor allen Kameraden/Innen die Urkunden in Empfang zu nehmen. Befördert wurde Dirk Hinrichs von der Wehr in Bargen zum Oberbrandmeister. Mit dem Brandschutzabzeichen in Gold wurde Manfred Thede aus Klein Rheide geehrt.

Das schleswig-holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze erhielten Jürgen Neumann und Henning Ohm aus Groß Rheide und Jan Blohm und Kay Hoff mann aus Tetenhusen. Helmut Schriever aus Bergenhusen erhielt diese Auszeichnung in Silber. Alle Wehren und sieben Musikzüge mit über 500 Teilnehmern und die Vertreter der Kommunen traten zum Umzug durch die Gemeinde Klein Rheide an. Die Zuschauer waren beeindruckt. Danach fand die Kaffeetafel für die Gäste
und Ehrenmitglieder im Festzelt statt, musikalisch begleitet vom DAS Orchester (einem Zusammenschluss der Musikzüge Drelsdorf, Ahrenshöft und Stapel unter der Leitung von Thies Thomsen und zur Überraschung hatten sie die „Hahnbacher
Marktbläser“ mitgebracht, die mit 30 Musikern/ Innen im Wechsel aufspielten.

Sie kommen aus der Oberpfalz und sind zu Besuch in Drelsdorf. Zum Abschluss gab es noch einen gemeinsamen Auftritt. Derweil bereiteten sich die Jugendfeuerwehren und die Feuerwehren auf die Feuerwehrwettkämpfe vor. Ein Löschangriff mit kleineren Einlagen war durchzuführen. Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Ausdauer und Kondition waren gefordert. Der Spaßfaktor kam auch nicht zu kurz. Ehrgeiz war angesagt. Es winkte ein Pokal. Unterstützt wurden sie durch ihre Fans aus den Gemeinden und sehr vielen Besuchern des
Festes. Gleichzeitig konnten die Teilnehmer die Einsatzfahrzeuge der Wehren besichtigen und sich ein Bild machen von der Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge.

Die Begrüßung der Gäste und Teilnehmer beim anschließendem Kommerz nahm Amtswehrführer Gerhard Soneson vor. Die Liste war lang, vom 1. Kreisrat und stellvertreter des Landrates Ulrich Brüggemeier, über die Amtsleitung, die Bürgermeister und Gemeindevertreter, die Polizei, die Amtswehrführer der Nachbarämter und die vielen Ehrenmitglieder der Wehren. „Auf diesem vierten gemeinsamen Amtsfeuerwehrtag haben wir uns heute der Öffentlichkeit präsentiert und unsere Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften gezeigt, die alle in einem Top Zustand. Mit dem Ablauf des Festes können wir alle sehr zufrieden sein.

Mein besonderer Dank geht an alle, die an der Gestaltung dieses Festes mitgewirkt haben. Eine der kleinsten Feuerwehren in der kleinsten Gemeinde des Amtes hat ein tolles Amtsfeuerwehrfest organisiert. Die vielen Mühen haben sich gelohnt. Vielen Dank“. Ulrich Brüggemeier überbrachte die Grüße und Wünsche des Kreise Schleswig-Flensburg. Er ging auf die vielseitigen Aufgaben
der Feuerwehr ein: „Die ehrenamtliche Arbeit der freiwilligen Feuerwehren kann auf eine lange Tradition zurückblicken und ist ein Paradebeispiel für bürgerliches Engagement. Unsere Wehren sind modern ausgerüstete und gut organisierte Einsatzkräfte für Schadensfälle aller Art.

Die Mitglieder unserer Wehren zeigen vorbildlich, wie der Einzelne seine Pflicht für die Gemeinschaft wahrnimmt“. Stellvertretender Amtsvorsteher Helmut
Mumm bedankte sich bei den Wehren für ihre Einsatzbereitschaft. Sie helfen auch
oftmals und erledigen Aufgaben, die nicht immer zu ihrem ordinären Aufgabengebiet gehören, zum Wohle der Bevölkerung. Besonders hob er die gute Nachwuchsförderung hervor. „Es sind unsere Leistungsträger der Zukunft“.
Gespannt wartete man auf die Pokalverleihungen. Den Pokal der Jugendfeuerwehr
erhielt die Jugendfeuerwehr Kropp. Platz 2 belegte die Jugendfeuerwehr Norderstapel und Platz drei die Jugendwehr aus Erfde.

Den Amtspokal erhielt die Feuerwehr aus Dörpstedt. Mit großem Jubel nahm Thomas
Buck ihn an. Gleichzeitig erhielt die Wehr den von Ulrich Brüggemeier gestifteten Wanderpokal. Den zweiten Platz belegte die Wehr aus Tielen, gefolgt von Alt Bennebek. Den vierten Platz teilten sich die Wehren aus Börm und Tetenhusen. Ein gemeinsames Essen und der anschließende Festball beendeten den diesjährigen Amtsfeuerwehrtag in Börm. (VSt.)

- Auszug aus Region Kropp-Stapelholm aktuell / Oktober 2012 Nr. 8 - 5. Jahrgang -

Zu den aktuellen Bekanntmachungen

  • November 2017

    Ausgabe
    November 2017
    PDF, 8,0 MB

Veranstaltungstipps

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf