Orzysz (Arys) und Kropp feiern 10 Jahre Partnerschaft im Jordangarten

(Kropp, 09.09.2012) Am 12. Juli 2002 unterzeichneten Bürgermeister Reinhard Müller und der damalige Bürgervorsteher Klaus Liedtke aus Kropp gemeinsam mit Jan Aleszczyk (damals Bürgermeister in Orzysz) und Wladyslaw Pszczolkowski (damals Bürgervorsteher in Orzysz) die Urkunde, mit der die Partnerschaft beider Orte besiegelt wurde.

Die Pflege freundschaftlicher Beziehungen im Rahmen von Kultur- und Jugendaustausch und die Unterstützung der Begegnungen von Politik und Wirtschaft, Vereinen, Organisationen und Schulen sollen die tragenden Säulen dieser Partnerschaft sein. Die ersten Kontakte zu Orzysz wurden bei Feierlichkeiten in der Stadt Pisz (Johannisburg) geknüpft. Damals waren Bürgervorsteher Klaus Liedtke und sein Stellvertreter Klaus Lorenzen mit einer Delegation des Kreises Schleswig-Flensburg in Pisz eingeladen. „Bei dem Bankett am Abend waren auch einige Bürgermeister aus den Nachbarorten anwesend“, berichtet Klaus Liedtke „und mit Jan Aleszczyk stimmte von Anfang an „die Chemie“.

Zudem war Orzysz Garnisonstadt und wir hatten den Eindruck, der Ort strebt aufwärts“. Am nächsten Tag haben Liedtke und Lorenzen im Rathaus von Orzysz weitere Kontakte geknüpft. Seit der Vertragsunterzeichnung finden nun regelmäßig gegenseitige Besuche statt, polnische und deutsche Delegationen
nehmen die lange Reise von 1.125 Kilometer zwischen Masuren und Schleswig-
Holstein in Kauf, um diese Freundschaft zu pflegen. Das 10jährige Bestehen der Partnerschaft wurde am zweiten Juliwochenende in Orzysz gefeiert, zu der auch eine Delegation aus Kropp angereist war. Nach dem Gottesdienst eröffnete Bürgermeister Sulima die Orzysz-Tage, die im Jordangarten mit viel Musik und Tanz gefeiert wurden.

Es wurden Urkunden und Ehrungen an jene Männer verliehen, die vor 10 Jahren
den Vertrag unterschrieben haben. Die Zusammenarbeit der Gemeinden in verschiedenen Bereichen habe viele wertvolle Erfahrungen gebracht, stellte Bürgermeister Tomasz Sulima in seiner Grußrede fest. Man habe die Sitten und Gebräuche des anderen Landes kennengelernt und die Partnerschaft mit Leben
gefüllt. Besonders stolz sei man auf den Schüleraustausch, der regelmäßig stattfindet, fügte Bürgermeister Müller hinzu (der seine Rede auf polnisch hielt und dafür sehr viel Beifall bekam).

Zu den Orzysz-Tagen gehörten auch ein Torwandschießen für den guten Zweck und Live-Bands am Abend. Am Folkloretag zeigten unterschiedliche Trachtengruppen ihr Können bei einem musikalischen Wettbewerb und beim Military-Piknik (das hat nichts mit essen zu tun) traten junge Menschen aus dem ganzen Land zu einem sehr sportlichen Wettkampf an. Die stolzen Sieger wurden von den Bürgermeistern und Bürgervorstehern aus Orzysz und Kropp geehrt. (ure)

- Auszug aus Region Kropp-Stapelholm aktuell / September 2012 Nr. 7 - 5. Jahrgang -

Zu den aktuellen Bekanntmachungen

  • November 2018

    Ausgabe
    November 2018
    PDF, 7,7 MB

  • Stapelholm-Kurier
  • Bauleitplanung
  • Breitbandzweckverband Mittlere Geest

Veranstaltungstipps

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf