Jahreshauptversammlung 2012 des FC Geest 09

(Klein Rheide, 15.05.2012) Der Vorsitzende des FC Geest 09, Stephan Koop ging in seinem Jahresbericht auf die demographische Entwicklung des ländlichen Raumes ein.

Die Anzahl der Kinder nimmt kontinuierlich ab. Deshalb war der Zusammenschluss der drei fußballspielenden Vereine von Dörpstedt/Börm, Groß Rheide und Klein Bennebek aus seiner Sicht die richtige Entscheidung. Drei Herrenmannschaften, eine Frauenmannschaft, die Altliga und die reine Anzahl der Jugendmannschaften stimmen vorsichtig optimistisch.

Aber die Anzahl der Spieler nimmt leider weiter ab. „Die Situation wird sich nach unserer Einschätzung weiter fortsetzen, sodass es immer schwieriger sein wird, die Mannschaften zu besetzen. Dies ist nicht nur ein Problem des FC Geest 09. Die sportliche Entwicklung liegt in der Verantwortung unserer hoch engagierten Jugend- und Herrentrainer. Er bedankte sich bei ihnen für die teilweise aufreibende Arbeit.

Im zurückliegenden Jahr hat sich der Vorstand weit mehr mit der fi nanziellen Seite befassen müssen. Es ist den Zuwendungen der Heinz Wüstenberg Stiftung zu verdanken, dass der Verein in den zurückliegenden Jahren in dieser Form Fußballsport anbieten konnten. Ihm galt ein großes Dankeschön. „Ich möchte nicht verschweigen, das die Ausgestaltung der Schiedsrichterkosten durch den Kreisfußballverband uns vor weitere fi nanzielle Probleme gestellt hat“.

Aufgrund der fi nanziell angespannten Situation hat der Vorstand sich entschlossen, den sogenannten Fußballgroschen entsprechend zu erhöhen. Der scheidende Fußballobmann Thomas Fattler stellte in seinem Bericht die Mannschaften und ihre Leistungen vor, mit denen man zufrieden sein kann. Besonderer Dank ging an die Platzwarte, die vier Sportstätten zu betreuen haben, die immer bespielbar gewesen waren.

„Für den FC Geest 09 waren wie jedes Jahr wieder viele ehrenamtliche Helfer im Einsatz, ohne deren Unterstützung nichts geht. Hierfür sei gedankt“, so der Jugendobmann Knut Thiesen. Gerade durch die fi nanziellen Mittel der Heinz Wüstenberg Stiftung war es möglich, nachhaltig für die Trainingsqualität der Jugendmannschaften zu sorgen. Auch die Zwischenbilanz der Saison 2011/12 lässt sich sehen.

„Unsere Jugendarbeit ist erfolgreich und es ist erfreulich, dass viele unserer „Eigengewächse“ in unseren drei Herrenmannshaften spielen. Neben der schwindenden Zahl an Kindern ist ein spürbarer Wertewandel in unserer Gesellschaft erkennbar, der auch deutlich Spuren bei uns im FC Geest 09, sowohl im Jugend- als auch im Herrenbereich, hinterlässt – Stichwort „Ehrenamt“. Hier müssen wir umsetzbare Modele entwickeln“. Kassenwart Jörn Maagk macht in seinem Kassenbericht deutlich, dass die Ausgaben über den Einnahmen liegen. Nur durch Spenden und Einnahmen aus der Bandenwerbung
war ein Ausgleich möglich.

Der Ehrenamtsbeauftragte des Kreisfußballverbandes Schleswig-Flensburg, Sönke Clausen, ehrte Volker Denz mit der KFV-Ehrenplakette. „Er hat sich um den Fußballsport verdient gemacht und ist durch hervorragende menschliche
und sportliche Eigenschaften zum Vorbild geworden für die Jugend“, so Sönke Clausen.

Volker Denz war als Kassenwart, Jugendtrainer und Trainer und Betreuer verschiedener Männermannschaften tätig. Die Wahlen ergab eine Wiederwahl des 1. Vorsitzenden Stephan Koop. Für den zurückgetretenen Fußballobmann Thomas Fattler wurde Sven Erik Hentzsch gewählt. Jörn Maagk bleibt Kassenwart. Für die scheidende Beisitzerin Birte Ohm wurde Eggert Jürgensen gewählt, Helge Becker als Beisitzer bestätigt und Joel Tabellion wurde Kassenprüfer.

(VSt.)

Zu den aktuellen Bekanntmachungen

  • November 2017

    Ausgabe
    November 2017
    PDF, 8,0 MB

Veranstaltungstipps

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf