Das war´s

(Klein Rheide, 23.05.2005) Noch einmal im alten Krug zusammen feiern – wie in allen 105 Jahren! Bevor der Gasthof Thede in Klein Rheide geschlossen wurde, hatte Bürgermeister Henning Reimer die Einwohner zum Heimatabend eingeladen.

Da war der Saal natürlich bis auf den letzten Platz besetzt. „Die Schließung unserer Gasstätte ist ein harter Verlust für unser Dorf,“ bedauerte der Bürgermeister in seiner Begrüßung, „hier trafen sich die Lütt Rheider zu kleinen und großen Feiern. Der Krug war Mittelpunkt des kulturellen Lebens. Hier wurden wir immer gut bewirtet.“ Noch einmal ließen die Gebrauchsbläser ihre Hörner in ihrem Vereinslokal ertönen. Sie überreichten Manfred und Elisabeth Thede, zu denen sie das beste Verhältnis pflegten, Medaille und Blumen. Willi Jöns bekundete auch der Mutter des Krögers, Dora Thede: „Es tut uns sehr weh, wir können die Schließung noch kaum fassen.“ Die guten Erinnerungen würden aber wach gehalten am Gasthaus mit dem hervorragenden Essen. Nach so vielen guten Worten konnte der Gastwirt nur antworten: „Wi freut uns riesig, dat ju ümmer mit uns tofreeden weern!“ Karl-Heinz Klinger, in Klein Rheide aufgewachsen, hatte zahlreiche Fotos gesammelt, mit denen er die Entwicklung des Gasthauses seit ihrer Eröffnung um 1900 auf der Leinwand dokumentierte. Die kleine Chronik der Familien Rathje und Thede bezeugt die enge Verbundenheit der Bevölkerung mit der Begegnungsstätte in über 105 Jahren. Der Treffpunkt besaß früher sogar einen Kaufmannsladen und die Poststelle. Alle Generationen fühlten sich wohl: die Kinder beim Schulfest, die Kartenspieler, die Gemeindevertreter und Mitglieder des Amtsausschusses, die Vereine aus dem Dorfe und der Umgebung. Es war ein Haus der Einkehr zu heiteren und ernsten Anlässen. Wie viele Menschen wurden willkommen geheißen und freundlich bewirtet? Am letzten Heimatabend erfreute ein buntes Programm: Zwischen den gemeinsam gesungenen Volksliedern gab es viel zu lachen bei den Sketchen von Kindern und Mitgliedern der Vereine. Köstlich der „Ausblick auf 2010 ohne Krug“ und begeisternd die lebendigen Tänze der Kleinen, die vor kurzem noch laufen lernten! Dieser gelungene Heimatabend vor der Schließung am 31. März noch einmal ein tolles Festessen, Unterhaltung, Musik und Tanz, noch einmal ein gemeinsames Fest im alten Dorfkrug für die Lütt Rheider. Nun nur noch Erinnerungen. Das war’s… (khv)

Zu den aktuellen Bekanntmachungen

  • November 2017

    Ausgabe
    November 2017
    PDF, 8,0 MB

Veranstaltungstipps

Tetenhusen Wohlde Dörpstedt Groß Rheide Börm Bergenhusen Norderstapel Süderstapel Erfde Tielen Alt Bennebek Klein Bennebek Kropp Klein Rheide Meggerdorf